Uli Hoeneß rechnet mit Özil gnadenlos ab: „Hat seit Jahren einen Dreck gespielt“

1566

Nun bekommt Mesut Özil mal so richtig die Meinung gegeigt, deutliche Worte von Uli Hoeneß zum Rücktritt und eine gnadenlose Abrechnung mit dem überwerteten Fußballstar. Hoeneß begrüßt Özils Rücktritt, der sich hinter der Erdogan-Geschichte versteckt hätte, gestern in seinen Stellungnahmen kräftigt austeilte u.a. gegen den DFB und keine Einsicht zeigt, auch wegen seinen desolaten Leistungen in die „Mannschaft“ seit Jahren. Uli Hoeneß spricht nur das aus, was viele Fans bzw. Bürger denken und/oder bereits in Kommentaren zum Ausdruck brachten/bringen.

[…] Er sei froh, dass „der Spuk“ nun ein Ende habe, sagte Hoeneß: „Mesut Özil hat seit Jahren einen Dreck gespielt. Den letzten Zweikampf hat er vor der WM 2014 gewonnen. Und jetzt versteckt er sich und seine Mist-Leistung hinter diesem Foto.“

„Ein Neuanfang ohne ihn ist das Beste, was passieren kann. Er hat nur gegen San Marino geglänzt. Und jetzt sollen Löw, Bierhoff und Grindel schuld sein?“

Der Bayern-Präsident störte sich offensichtlich auch an der Art und Weise, wie Özil seine Entscheidung am Sonntag kommuniziert hatte. Der Profi vom FC Arsenal hatte den Tag über drei lange Stellungnahmen auf Englisch auf den Profilen in den sozialen Netzwerken veröffentlicht. „Seine 35 Millionen Follower-Boys – die es natürlich in der wirklichen Welt nicht gibt – kümmern sich darum, dass Özil überragend gespielt hat, wenn er einen Querpass an den Mann bringt“, ätzte Hoeneß: „Die Entwicklung in unserem Land ist eine Katastrophe. Man muss es mal wieder auf das reduzieren, was es ist: Sport. Und sportlich hat Özil seit Jahren nichts in der Nationalmannschaft verloren!“ […] Quelle: Die Welt.de/23.7.2018

Loading...
Benachrichtige mich zu: