Twitter schreibt „Shadow Ban“ in die Geschäftsbedingungen

530

Vor nicht allzu lange Zeit galt der „Shadow Ban“ noch als verrückte Verschwörungstheorie durchgeknallter User. Das Unternehmen Twitter dementierte, mit einer solchen Praxis gegen unliebsame Äußerungen vornehmlich konservativer User vorzugehen. Mittlerweile hat ein Twitter-Mitarbeiter die Praxis vor versteckter Kamera jedoch zugegeben. Und eine aktualisierte Fassung der Geschäftsbedingungen räumt dem Unternehmen explizit das Recht ein, einen „Shadow Ban“ zu verhängen.

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments