Türken zerlegen rot-grünes Weltbild von WDR-Reporter

507
Reitschuster.de – Bild: Screenshot Video X

Für das WDR-Polit-Magazin „Westpol“ ging ein WDR-Reporter diese Woche folgender Frage nach: „Gibt es ihn überhaupt, den klassischen AfD-Wähler?“

Dabei ging der Journalist in ein Gebiet, das für seinesgleichen wohl mental völliges Ausland ist. In den Duisburger Problem-Bezirk Hamborn – wo dem Bericht zufolge die „sozialen Probleme sichtbar“ sind und jeder Vierte AfD gewählt hat.

Der WDR-Reporter läuft auf eine Imbiss-Bude zu. Auf dem Off kommt folgender Text: „Etwas irritiert mich total! Ist die Fremdenfeindlichkeit der Partei kein Thema? Ich frage nach an der Dönerbude.“

Sodann ist zu sehen, wie der GEZ-Journalist zwei Türken anspricht: „Guten Tag und guten Appetit zusammen. Ich komme vom WDR. Ich würde Sie mal gerne was fragen.“ Weiterlesen auf Reitschuster.de

5 2 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
FX9799
FX9799 (@fx9799)

Unser Nachbar ist Türke, der ist der gleichen Meinung.
Grenzen zu, und alle raus, die hier kein Asyl bekommen.