Türken drohen wegen Charlie Hebdo Karikaturen: „Macron wird einen hohen Preis zahlen“

1174

Rund 200 Menschen haben am Sonntag in Istanbul gegen die Entscheidung der französischen Zeitschrift Charlie Hebdo demonstriert, erneut Karikaturen des Propheten Mohammed zu veröffentlichen.

Das türkische Außenministerium verurteilte die Entscheidung, die Karikaturen, „die unsere Religion und unseren Propheten nicht respektieren“, erneut zu veröffentlichen.

4.6 11 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Nyah
Nyah

Ja Humor ist bei denen eh der Gewalt gewichen! Braucht Sultan Geld? Wendet euch doch besser an Steinmeier, der versteht solches Regime wie euch besser!

Andry
Andry
Antwort an  Nyah

Wieso Steinmeier? Der ist nur für Fischkonserven zuständig. Merkel heißt die Hausbank des Sultans.

Andry
Andry

Recht auf Blasphemie? Gegen den Islam als faschistische, mörderische Welteroberungsideologie ist keine Blasphemie möglich. Das ist keine Religion! Oder hat jemand schon mal etwas von Blasphemie gegen den Nationalsozialismus gehört?