Trotz hoher Jugendarbeitslosigkeit: Spanien braucht bis zu 9 Millionen Migranten

1048

Spanien brauche mehrere Millionen Migranten, um das derzeitige Niveau der Wirtschaft zu halten. In Anbetracht der Jugendarbeitslosenquote, die im November 2019 saisonbereinigt bei rund 32,1 Prozent lag, ist der Wunsch nach mehr „Fachkräften“ aus dem Ausland nicht unbedingt nachvollziehbar, aber irgendein Grund muss für die gewünschte und massive Zuwanderung dienen, um die Umvolkung voranzutreiben und das Ziel der EU-Studie aus dem Jahr 2010 zu erreichen.

[…] Nach Ansicht der Regierung in Madrid benötigt die spanische Wirtschaft mehrere Millionen Zuwanderer aus dem Ausland, um ihr derzeitiges Niveau in den kommenden Jahrzehnten halten zu können.

Sein Land zähle derzeit rund 47 Millionen Einwohner, äußerte der für Soziale Sicherheit und Migration zuständige Minister José Luis Escrivá:Wir brauchen acht bis neun Millionen Menschen, nur um die Zahl der aktiven Bevölkerung zu halten.“

Niemand könne der demografischen Entwicklung entkommen, sagte Escrivá weiter. „Wenn wir unseren Lebensstandard halten wollen, müssen wir darauf vorbereitet sein, zusätzliche Migranten aufzunehmen.“ Escrivá mahnte zugleich: „Wir müssen unsere Gesellschaften darauf vorbereiten; ihnen erklären, warum das für sie, ihre Kinder und die künftigen Generationen gut ist.“ […] Quelle: n-tv.de


Loading...
Benachrichtige mich zu: