Trotz Hilfeschreie begrapscht ein Ostafrikaner eine Frau weiter – Zeugen vertreiben den Sittenstrolch

1026

Krefeld: Gestern Mittag (12. Oktober 2018) hat ein Mann eine Krefelderin unsittlich berührt. Die Polizei hat den Tatverdächtigen vorläufig festgenommen und sucht nun die Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben.

Gegen 13 Uhr war die 38-Jährige zu Fuß auf der Königstraße in Höhe der Neue Linner Straße unterwegs, als sie von einem Mann unsittlich berührt wurde. Sie schrie um Hilfe und versuchte, ihn abzuwehren. Er ließ dennoch nicht von ihr ab. Mehrere Zeugen eilten ihr zur Hilfe, sodass der Mann flüchtete. Anschließend informierte das Opfer die Polizei.

Polizeibeamte waren mit mehreren Streifenwagen schnell vor Ort und konnten den stark alkoholisierten Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Er fiel durch ein besonders aggressives Verhalten auf. Bei der Festnahme widersetzte er sich und verletzte einen Polizeibeamten leicht. Dieser konnte seinen Dienst weiter fortsetzen.

Es handelt sich um einen 36 Jahre alten Zuwanderer aus Ostafrika, der in der Vergangenheit bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten ist. Das Opfer wird derzeit vernommen. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei sucht nun dringend die Zeugen, die den Vorfall beobachtet und eingegriffen haben. Hinweise werden an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 6340 oder an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de erbeten. (598)

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments