„Transgender-Athletinnen“: Das Ende des Frauensports?

2219

Dutzende Geschlechter, Transsexualität, Genderwahn: Die Zerstörung der biologischen Realität durch wirklichkeitsfremde ideologische Konstrukte schreitet stetig voran. Seit einer Weile betrifft dies auch den Sport. Immer mehr biologische Männer entscheiden sich dafür, bei Frauenwettbewerben anzutreten. Beispielsweise sorgt gegenwärtig beim Schwimmen eine sogenannte Transgender-Sportlerin, die sämtliche Frauenrekorde bricht, für Furore.

Die echten weiblichen Sportlerinnen gehen deshalb auf die Barrikaden. Und das völlig zu Recht. Denn der auch von der neuen deutschen Bundesregierung so massiv geförderte Trans-Wahnsinn führt inzwischen selbst den Sport ad absurdum!

Folgt Politikstube auch auf: Telegram