Totalversagen der EU: Gambier konnte in Deutschland, Italien und in den Niederlanden einen Asylantrag stellen

1
844

Beamte der Bundespolizei kontrollierten gestern Abend im Stadtgebiet Kehl einen 21-jährigen gambischen Staatsangehörigen. Als Insasse eines Fernreisebusses auf der Fahrt von Frankfurt nach Barcelona wies er sich gegenüber den Beamten mit einer falschen niederländischen Identitätskarte aus. Im Laufe der polizeilichen Vernehmung räumte er ein, dass er den falschen Ausweis für 250 Euro von einem ihm unbekannten Mann gekauft hatte. Weitere Recherchen ergaben, dass er unter seinen richtigen Personalien bereits in Deutschland als Asylbewerber registriert ist. Zudem hatte er in den Niederlanden und in Italien ebenfalls einen Asylantrag gestellt. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zur Landeserstaufnahmestelle nach Karlsruhe entlassen, die falsche niederländische Identitätskarte wurde sichergestellt.

  • FX9799

    Wo wird in Gambia gerade Krieg geführt?