Thüringen: Flüchtlingsrat fordert Abschiebestopp im Winter

628

Bei der Fluchtwanderung durch zig sichere Länder und der (unerlaubten) Einreise nach Deutschland hat das Wetter (Hitze, Sturm, Schneefall oder Kälte) keine Rolle gespielt, bei Abschiebungen ist hingegen die Jahreszeit relevant. Der Winter naht und es ist bitterkalt in der Heimat, obendrein die prekären Verhältnisse und die Armut, das könnte die Gesundheit und das Leben der Ausreisepflichtigen (Asylantrag abgelehnt) bedrohen, daher fordert der Flüchtlingsrat Thüringen einen umfassenden Abschiebestopp. Dann besser vollversorgt in Thüringen überwintern und bis zum Frühlingsbeginn warten, der hoffentlich nicht zu wechselhaft ausfällt, schließlich ist der Sommer wegen Hitze/Gewitter und der Herbst wegen Regen/Sturm nicht gerade abschiebefreundlich?

Da fragt man sich: Wie haben diese ausreisepflichtigen Personen den Winter in ihren Heimatländern überlebt? Und wie überleben die gerade in den Heimatländern lebenden Menschen die kalte Jahreszeit? Offenbar findet sich immer ein Grund, um Abschiebungen zu verzögern oder gänzlich zu verhindern.

Pressemitteilung:

Der Flüchtlingsrat Thüringen e.V. fordert einen umfassenden Winterabschiebestopp für Herkunftsländer, in denen die klimatischen Verhältnisse Gesundheit und Leben der Betroffenen bedrohen. Laut dem Thüringer Integrationskonzept soll genau geprüft werden, ob Menschen in den Wintermonaten abgeschoben werden können.

In den kommenden Wochen und Monaten kehrt der Winter zurück. Für Schutzsuchende, die von Abschiebungen in ihre Herkunftsländer bedroht sind, bedeutet dies möglicherweise die unfreiwillige Rückkehr in winterliche Verhältnisse, die Gesundheit und Leben bedrohen. Viele sind Vertriebene im eigenen Land, sind obdachlos oder akut von Armut bedroht. Zugleich zeigt die gegenwärtige Abschiebepraxis von Behörden und Verwaltung in Thüringen, dass Recht und Würde von Betroffenen nicht ausreichend beachtet werden.

Bereits im vergangenen Jahr forderten über 40 Organisationen gemeinsam mit dem Flüchtlingsrat Thüringen e.V. einen umfassenden Erlass zur Aussetzung von allen Abschiebungen in Staaten, in denen aufgrund der dort herrschenden winterlichen klimatischen Verhältnisse eine Aufnahme in Sicherheit und Würde unmöglich ist. Der Flüchtlingsrat Thüringen e.V. appelliert in diesem Jahr erneut an die Landesregierung, eine umfassende Aussetzung von Abschiebungen in den Wintermonaten anzuordnen.

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

Loading...
6 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments