The Economist: Hohe Energiepreise werden diesen Winter bis zu 335.000 Menschen töten

2024
Symbolbild

Das britische Magazin “The Economist” erwartet wegen der Energiekrise zusätzliche 150.000 Kältetote in diesem Winter. Im Extremfall würden sogar bis zu 335.000 Menschen dieser zum Opfer fallen. Schuld daran sei Wladimir Putin. Doch wer treibt mit den Sanktionen die Preise so nach oben?

Ein besonders kalter Winter würde demnach wegen der hohen Energiepreise und möglicher Blackouts, sowie einer drohenden Rationierung bis zu 335.000 Menschenleben fordern. Deutschland zum Beispiel verzeichnete von 2000 bis 2019 von Dezember bis Februar (den kältesten Monaten) wöchentlich etwa 220 Todesfälle pro einer Million Einwohner. Die Szenarios (inklusive einer normalen Grippesaison) gehen von durchschnittlich etwa 225 bis 260 wöchentlichen Todesfällen pro einer Million Einwohner aus. In Italien, wo der wöchentliche Schnitt bei 230 Toten den Winter über liegt sollen demnach zwischen 265 und 320 pro Woche sterben. Österreich hingegen soll sogar weniger Todesfälle haben, weil es eine Obergrenze für den Strompreis gibt.

Weiterlesen auf Report24.news

Folgt Politikstube auch auf: Telegram