Terror-Vorbereitung? Islamisten unterwandern Bundeswehr

0
901

Während Deutschland dank der in umsichtiger Voraussicht offen gelassenen Grenzen seelenruhig vom IS unterwandert wird, besteht bei der kaputtgesparten und zahlenmäßigen unterlegenen Bundeswehr auch die Gefahr der Unterwanderung durch Islamisten. Da es für eine Armee immens wichtig ist auf die Loyalität ihrer Soldaten bauen zu können, muss dort folglich in Zukunft besser ausgewählt und die eindeutig erkennbaren Risikogruppen ausgeschlossen werden. Nun will der MAD also alle Bewerber überprüfen, ob sie ein gestörtes Verhältnis zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung haben, heißt: potenzielle Terroristen, Extremisten und Kriminelle herausfiltern.

[…] Es gibt es Hinweise darauf, dass Islamisten die Bundeswehr unterwandern. Wie die „Welt am Sonntag“ berichtete, lassen sich immer mehr junge Männer von der Armee rekrutieren und ausbilden – es bestehe die Gefahr, dass einige davon mit dem Erlernten Anschläge in- und außerhalb Deutschlands durchführen könnten.

Ins Visier sollen vor ihrer möglichen Einstellung vor allem jene Personen genommen werden, die sich für kurze Zeitspannen verpflichten lassen wollen. Das Soldatengesetz, das bisher eine Sicherheitsüberprüfung erst nach einer Anstellung erlaubt, solle entsprechend geändert werden, berichtete die Zeitung unter Berufung auf Sicherheitskreise. […] Weiterlesen auf Kronen Zeitung.

Die Bundeswehr befürchtet Extremisten in den eigenen Reihen und will die Soldaten besser durchleuchten. Und was ist mit dem Rest der Bevölkerung, der man offene Grenzen und unkontrollierte Menschenströme als große Errungenschaft verkauft? Welche Maßnahmen werden dazu ergriffen?

Anzeige

Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …

… schon kurz nach der Wahl werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 faulen Merkel Lügen! Hier die schockierende Wahrheit. So einfach ist es Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!

>>Erfahren Sie HIER, wie es um Ihr Geld steht!

loading...
Kommentare können bis zu 3 Tagen, nach Veröffentlichung eines Artikels abgegeben werden. Moderation von 8-13 und 18-21 Uhr