Telefonat mit Lesbos – Tichy: „Viele Feuer absichtlich gelegt – angeblich auch unter Mithilfe von NGO-Aktivisten“

1851

Die Redaktion von Tichys Einblick telefonierte mit Rebecca Sommer, die auf Lesbos am niedergebrannten Migrantenlager von Moria ist. Sie spricht von vielen Feuern, die absichtlich gelegt wurden – angeblich auch unter Mithilfe von NGO-Aktivisten. Nachfolgend einige Auszüge:

[…] Das Dorf Moria liegt oben auf dem Berg, von da kann man das Feuer gut sehen. Von dort wurde auch gefilmt, so dass man sehen konnte, dass es nicht die Insulaner waren, die die Feuer legten, sondern die Leute im Aufnahmecamp selber.

Das war eine koordinierte Aktion mit dem Ziel, dieses ganze Camp in Brand zu setzen. Gestern Nacht haben meine Kontakte im Camp einen Mann und eine Frau gesehen, deutsche NGOs laut ihrer Ausage, die mit einer Gruppe Afghanen und Araber systematisch Feuer in ihrem Teil, wo sie ihre Zelte stehen hatten, gelegt haben. Sie wurden vorher gewarnt wie alle Campbewohner, dass sie das Camp verlassen müssen. […]

Rebecca Sommer berichtet zudem über Migranten, die bewaffnet seien, unter den Migranten sollen sich auch Dschihadisten, strenggläubige Muslime und sogar Taliban befinden, auch schildert sie die Machenschaften der NGOs auf Lesbos u.v.m. – all diese hochinteressanten Informationen können auf Tichys Einblick nachgelesen werden.

5 8 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments