Technischer Direktor von CNN gesteht Propaganda ein: „Unser Fokus war es, Trump aus dem Amt zu bringen“

1372

Der investigative Journalist James O’Keefe vom Project Veritas hat in einem Undercover-Video den Fernsehsender CNN verheerend entlarvt. Charlie Chester, Technischer Direktor von CNN, gab zu, dass der „vertrauenswürdigste Name in den US-Nachrichten“, die US-Bürger belogen und aktiv daran gearbeitet hatte, um Präsident Trump aus dem Amt zu bringen.

Nachfolgend einige Auszüge aus dem Bericht von RT Deutsch, die Chester wörtlich erklärte:

[…] „Schau doch, was wir geschafft haben: Wir haben Trump hinausbefördert. Das will ich mit 100-prozentiger Sicherheit behaupten. Und ich bin mir auch zu 100 Prozent sicher: Ohne CNN war es alles andere als garantiert, dass Trump abgewählt worden wäre. Ich kam zu CNN, weil ich dabei mitmachen wollte.“

Chester zog „Medizin-Leute“ [sic!] hinzu, um eine Story über Trumps vermeintliches Händezittern zu verkaufen. Eine Story, „die nichts als Spekulation war, dass Trump einen Nervenschaden habe, dass er langsam am Durchdrehen sei.“

CNNs Dienst an Biden während des Präsidentschaftsrennens 2020 saht laut Chesters so aus: „Wir zeigten immer Aufnahmen von ihm beim Joggen und dass er gesund ist, weißt du, und mit der Fliegerbrille und so. Wie man ihn eben als einen Junggebliebenen malen würde.“ […] Mehr auf RT Deutsch

Und hier noch das Undercover-Video:

Das Video mit deutschen Untertiteln:

5 3 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments