Taxifahrer von Iraker ausgeraubt und schwer verletzt

6
826
Symbolbild

Zeit: 20.01.2019, 00.15 Uhr – Ort: Dresden-Johannstadt

Die Dresdner Polizei hat einen Mann (19) festgenommen, der in Verdacht steht, einen Taxifahrer (36) beraubt und schwer verletzt zu haben.

Der 36-Jährige meldete sich in der Nacht zum Sonntag schwer verletzt im Polizeirevier Dresden-Mitte. Er gab an, auf der Gerokstraße von einem zunächst unbekannten Fahrgast mit einem Messer angegriffen worden zu sein. Außerdem sei ihm seine Geldbörse mit ca. 300 Euro geraubt worden. Anschließend musste er durch hinzugerufene Rettungskräfte notversorgt werden.

Bei der Durchsuchung des Taxis fanden die Beamten das Portmonee eines 19-jährigen Deutsch-Irakers. Dieser wurde Sonntagabend in einer Bar an der St. Petersburger Straße festgenommen. Der Dresdner wurde heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erlies einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Zwischenzeitlich befindet sich der 19-Jährige in einer JVA. (sg)

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu: