Tanzlokal in Straubing: Lieblingsort hunderter Rentner wird zur Asyl-Unterkunft

551

Jahrelang war es die zentrale Anlaufstelle für Tanzfreudige im bayerischen Ort Straubing, nun ist der Spaß jedoch vorerst vorbei: Das Tanzlokal Bienenkorb in Straubing muss zum 30. November schließen. Grund dafür: In das Gebäude sollen Asylbewerber einziehen.

Anfang des Jahres hatte der Straubinger Gastronom Stephan Weckmann das Gebäude gekauft, in dem sich das alteingesessene Tanzlokal befindet. Weckmann ist nicht nur Festwirt des bekannten Gäubodenvolksfests, sondern auch Kreisvorsitzender der Freien Wähler in Straubing. Schon damals verbreiteten sich Gerüchte, er habe das Gebäude nur gekauft, um es später zu einem Flüchtlingsheim umzufunktionieren. Weiterlesen auf nius.de

2.6 5 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
eddy
eddy (@eddy)

Da könnte man doch meinen,das die Rentner in gänze die AFD wählen sollten,weil sie die einzige Partei ist,die noch was für Rentner lt. Parteiprogramm tun und nicht auf das abfällige Verhalten der Altparteien,nebst ihren Helfeshelfern in den Kommunen und Gemeinden angewiesen sind.Die AFD sollte sich zukünftig viel mehr auf die Rentner konzentrieren…..eine riesige Volksgruppe in Deutschland,die von der Altparteiengarde am liebsten ignoriert werden,da sie ja nur Geld kosten,was sie allerdings nach gültigem Generationenvertrag jahrzehntelang eingezahlt haben. Das die Rentenkassen seit 1989 gnadenlos für jeden Scheißdreck geplündert wurden,bei gleichzeitiger Mißwirtschaft der Parteien,ja sogar die Pensionskassen damit entlastet wurden,obwohl diese bevorzugte Bevölkerungsgruppe mehrheitlich… Weiterlesen »

MaMa
MaMa (@mark)

Gwusst wie.
Die einen haben an Masken-Deals verdient, andere an der Impfung und wiederum andere an Mietobjekten.
So hat jeder etwas davon.
Zumindest weiß der Steuermichel wofür er arbeitet.