Syrisch-orthodoxer Bischof: Hälfte der europäischen Frauen wird Hijab tragen

0
2115

M6645Die christlichen Europäer haben sich schon lange aufgegeben und das spürt die nachstrebende Religion? Nicht der geringste Widerstand wird geboten? Vor lauter Toleranz lassen sich die Europäer bevormunden, ausnehmen und betrügen, lassen sich ihrer eigenen Religion und Kultur bestehlen, ohne nennenswerte Anzeichen von Gegenwehr? Und diese ignorante Haltung ist der Wegbereiter für eine gefährliche Entwicklung: Islamisierung? Unter dem Deckmantel der multikulturellen Toleranz, mit der Keule der politischen Korrektheit und mit dem unbegrenzten muslimischen Flüchtlingsstrom werden nicht nur die Grundlagen der westlichen Werte zerstört, sondern die islamische Eroberung forciert. Und die daraus entstehenden negativen Folgen hat der syrisch-orthodoxe Bischof in der Schweiz, Dionysos Isa Gürbüz, genau vor Augen.

Tagesanzeiger.ch:

[…] In 20, 30 Jahren wird es in Europa eine muslimische Mehrheit geben. Die Hälfte der europäischen Frauen wird dann einen Hijab tragen.» Das prophezeit Dionysos Isa Gürbüz, der syrisch-orthodoxe Bischof in der Schweiz.
«Was uns heute widerfährt, hat vor 1300 Jahren begonnen.» Im 7. Jahrhundert habe der Genozid an den Christen angefangen, damals im Dunkeln, heute im Scheinwerferlicht der Medien.
Es sei naiv zu glauben, dass sich die Millionen von Flüchtlingen, die jetzt über die Türkei nach Europa kämen, alle anpassen und mit den Christen in Europa in Frieden zusammenleben ­würden. Auch unter den Flüchtlingen gebe es Terroristen. «Warum nehmen die Golfstaaten, die Emirate und Katar keine Flüchtlinge auf?» Weil es ihre Agenda sei, Europa zum Islam zu ­konvertieren. […] Weiterlesen
loading...