Syrer und weiterer Mann belästigen zwei junge Frauen – Begleiter (22) mit Messer schwer verletzt

771
Symbolbild

Düsseldorf: Bei der Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern gestern Morgen in der Düsseldorfer Altstadt zog ein 21-jähriger syrischer Staatsangehöriger ein verbotenes Einhandmesser heraus und verletzte damit einen 22-Jährigen so schwer, dass er notärztlich behandelt werden musste. Lebensgefahr bestand nicht. Der Tatverdächtige wurde im Rahmen der Fahndung gefasst und in Gewahrsam genommen.

Den aktuellen Ermittlungen der Düsseldorfer Polizei zufolge wurden gegen 4 Uhr zwei Frauen von zwei jungen Männern, darunter auch der spätere Tatverdächtige, im Bereich des Burgplatzes angesprochen und belästigt. Ein 22-jähriger Bekannter der Frauen ging dazwischen und wurde im Verlaufe der nun folgenden Auseinandersetzung von dem syrischen Tatverdächtigen mit einem Messer verletzt. Anschließend flüchtete er vom Tatort. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen wurde er jedoch gestellt und in Gewahrsam genommen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten auch das Messer. Es handelt sich um ein sogenanntes Einhandmesser, das nach dem Waffengesetz verboten ist. Es wurde beschlagnahmt. Der Geschädigte wurde notärztlich versorgt und in eine Klinik gebracht. Lebensgefahr bestand nicht.

Loading...
Benachrichtige mich zu: