Syrer sticht einem Berliner Messer in den Rücken – Täter wieder auf freien Fuß

4
909
Symbolbild

Berlin: An einem Dönerladen waren um kurz nach 2 Uhr zwei junge Männer aneinander geraten. „Die genauen Hintergründe des Streits sind noch unklar“, sagt ein Polizeisprecher. Der 18-Jährige und 19-Jährige prügelten sich, plötzlich spürte der Ältere einen dumpfen Schlag am Rücken. Der Jüngere ergriff daraufhin die Flucht. Freunde des 19-Jährigen Berliners nahmen die Verfolgung auf.

Etwa 150 Meter überwältigten sie den 18-jährigen Syrer. Währenddessen bemerkte der Berliner, dass er am Rücken stark blutete. „Er musste mit einer erlittenen Stichverletzung in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden“, erklärt der Polizeisprecher. Der festgenommene Messerstecher kam zu einer erkennungsdienstlichen Behandlung und wurde anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Polizei ermittelt.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Bingo
Mitglied
Bingo

Warum wundern wir uns überhaupt noch ?
Der Messertäter läuft frei herum, als wäre nichts gewesen.
DE Anno 2019 !!

NinoSiegburg
Mitglied
NinoSiegburg

Das ist doch versuchter Mord ? Unfassbar das die die wieder auf die Straße lassen. Hoffentlich trifft der mal auf den richtigen der schneller ist wie er…

Nyah
Mitglied
Nyah

Die Meldungen werden doch jeden Tag besser…also😒

obo
Mitglied
obo

Ein eutsche Staatsbürger, wäre wegen schwerer Körperverletzung,oder wegen versuchten Mordes/ Totschlag sofort festgenommen worden. Aber bei ausländischen Messerstechern gibt es eben den Fachkräfte -Bonus.Schließlich ist das nur ein gefühlter Stich mit dem Messer gewesen und der Syrer, ist garantiert als Alkoholiker oder psychisch gestört, der Polizei schon bekannt.Der wollte sicher nicht zustechen, der wollte nur spielen.