„Südländer“ braucht neues Fahrrad – schlägt Frau mit der Faust ins Gesicht und nimmt sich das Rad

3
913

Hamburg: Tatzeit: 14.05.2018, 17:48 Uhr Tatort: Hamburg-Hamm, Hammer Steindamm

Zu einem bislang unbekannten Täter, der gestern am späten Nachmittag eine Frau überfallen und dabei ihr Fahrrad erbeutet hat, bittet die Polizei Hamburg um Hinweise aus der Bevölkerung.

Die 39-Jährige wollte mit ihrem Fahrrad losfahren und wurde dabei bereits in aggressiver Weise von einem Mann angesprochen. Als sie ihr Fahrrad schließlich aus dem Fahrradständer zog, schlug der Mann ihr zwei Mal unvermittelt mit der Faust ins Gesicht. Danach flüchtete er mit ihrem dunkelroten Hollandrad, an dem sich ein schwarzer Fahrradkorb befand, in unbekannte Richtung.

Durch die Faustschläge erlitt die 39-Jährige eine Kieferprellung. Sie wurde von der Besatzung eines Rettungswagens vor Ort medizinisch versorgt.

Die mit insgesamt neun Funkstreifenwagen durchgeführten Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Festnahme des Täters. Dieser kann wie folgt beschrieben werden:

männlich -„südländisches“ Erscheinungsbild -30 bis 40 Jahre alt -ca. 1,75 m groß -schlanke Figur -kurze, dunkle Haare -trug ein Holzfällerhemd und eine zerrissene Jeans -führte eine dunkle Sporttasche bei sich

Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können oder im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder einer Polizeidienststelle zu melden.



Loading...
  Subscribe  
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Peterle
Gast
Peterle

Was soll ich sagen, Hamburg hat bestellt und man hat geliefert. Es tut mir leid für die Frau, aber dieses Volk lernt nur durch Schmerzen.

Wie wäre es erst einmal ...
Gast
Wie wäre es erst einmal ...

… mit der Verweigerung von Uterschriften? – Wie besispielsweise dem Antrag auf Ausweis für BRD-/EU-Personal oder der gegenwärtigen Einwilligungsbescheinigung für Datenschutz, die eher etwas anderes zustimmt?

Kai Mediator
Mitglied
Kai Mediator

Mutti würde sagen: Einzelfälle, wir dürfen das Ziel nicht aus den Augen verlieren und müssen diesen Leuten als gute Bürger helfen. Hoffentlich wählt sie nächstes Mal AFD.