Sudanese vergewaltigt 33-Jährige am Bahnhof von Eisenhüttenstadt

1526
Symbolbild

Am Freitagabend hat ein Mann eine Frau in der Nähe des Bahnhofs von Eisenhüttenstadt vergewaltigt. Der Täter konnte festgenommen werden und sitzt bereits in Untersuchungshaft, berichtet der Nordkurier.

Wie die Polizei meldet, war die 33-Jährige vom Bahnhof kommend auf einem Weg entlang der Gleise unterwegs. Der Mann im weißen T-Shirt kam ihr entgegen und habe zunächst auf Englisch nach einem Zug nach Berlin gefragt. Plötzlich soll er sie zu Boden gedrückt, bedroht und vergewaltigt haben. Wie es weiter heißt, ist die Frau danach in eine Bar in der Nähe geflüchtet. Dort habe man ihr geholfen und die Polizei gerufen.

„Aufgrund einer guten Beschreibung konnte der Täter am Bahnhof festgenommen werden”, so eine Sprecherin der Polizei. Die Kriminalpolizei hat den 31-jährigen Sudanesen vernommen. Das Amtsgericht Fürstenwalde verkündete am Sonnabend einen Haftbefehl. Der Täter befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

5 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments