Stuttgart: 51-jähriger Mann krankenhausreif geschlagen und getreten

1
265

Am vergangenen Freitag (17.6.2017) kam es vor dem Kiosk am Bahnhof Stuttgart Vaihingen gegen 20:00 Uhr zu einer heftigen körperlichen Auseinandersetzung. Laut aktuellen Erkenntnissen soll hier ein bisher unbekannter Mann den 52-jährigen Angestellten des Kiosks so stark mit der Faust in sein Gesicht geschlagen haben, dass er bereits nachdem zweiten Schlag zu Boden ging. Auch am Boden soll der Unbekannte nicht von dem Opfer abgelassen haben und trat weiter auf den 51-Jährigen ein. Zeugenaussagen zufolge soll der Grund für die Auseinandersetzung eine vorherige verbale Streitigkeit um das Wechselgeld des Unbekannten gewesen sein. Dieser behauptete, dass der Angestellte des Kiosks ihn um dieses Wechselgeld betrogen habe und schlug zu. Der Täter flüchtete unerkannt über den Bahnsteig 11 in die U-Bahnlinie 8 in Richtung Ostfildern. Der 51-jährige Verletzte wurde nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Zeugen, welchen Angaben zu diesem Sachverhalt machen können, werden gebeten, diese an das Bundespolizeirevier Stuttgart zu melden. Tel.: 0711 / 870 35 0. Der Täter soll zwischen 20 -und 30 Jahre alt und ca. 180 cm groß gewesen sein. Der südländisch aussehende Mann trug ein schwarzes umgedrehtes Basecap, einen schwarze Jogginghose und ein graues T- Shirt mit weißer Schrift. Die Ermittlungen wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung dauern an.

loading...
  • Zimmerflak

    Hmmm, schauen wir uns mal die Wahlergebnisse in meinem Heimatland und meiner Heimatstadt an. Aha….Kretschmann, Grüner und ehem. Mitglied des KBW als Landesvater bestätigt, Fritz Kuhn, bekennender Maoist und Grüner zum Stuttgarter OB gemacht. Also so gesehen, Buntheit, Vielfalt, Offenheit und Diversität gewählt, Buntheit, Vielfalt, Offenheit und Diversität bekommen. Who cares? Der Mensch lernt eben erst durch Schmerz, gell meine lieben Mitbürger?