Studie behauptet allen Ernstes: Ungeimpfte sollen an Impfnebenwirkungen schuld sein

3032

Raymond D. Palmer, Wissenschaftler aus Western Australia, hat eine irre Studie veröffentlicht. Er sagt: Nicht geimpfte Menschen sind verantwortlich für Impfnebenwirkungen. Bei Geimpften hätten sie nämlich Stress ausgelöst. Pleiteticker.de hat sich die Studie angeschaut und festgestellt: Der Autor ist Chef-Wissenschaftler einer Pharma-Firma.

Anders Raymond D. Palmer ist Mediziner aus Australien und Autor einer neuen Studie. Diese umfasst ganze drei Seiten Text, in denen er behauptet, dass „Impfgegner“ durch ihre Kampagnen Stress bei Geimpften auslösen würden. Dies sei Ursache für die klassischen Impfnebenwirkungen für Impfschäden und im Extremfall sogar dem Tod. Dafür, dass die Impfstoffe selbst für die oft diskutierten Blutverklumpungen verantwortlich seien, fände sich „keinerlei Kausalität“.

Weiterlesen auf Pleiteticker.de

Folgt Politikstube auch auf: Telegram