Stoß von der Tate Modern: 17-Jähriger suchte Opfer stundenlang aus

1023

Der 17-Jährige, der am Sonntag ein Kind vom 10. Stock der TATE MODERN in London gestoßen haben soll, ist jetzt offiziell wegen Mordversuchs angeklagt worden. Der Jugendliche war an diesem Dienstagmorgen einem Richter vorgeführt worden.

In der britischen Presse heißt es, das Opfer sei ein Tourist aus Frankreich, der mit seiner Familie London besuchte.

Laut The Telegraph soll der 17-Jährige etwa zwei Stunden damit verbracht haben, sein Opfer auszusuchen. Scotland Yard erklärte, er habe sich schon ab Sonntagmittag „verdächtig verhalten“.

Das Opfer – der Junge, der nach dem Stoß im fünften Stock des Museums aufprallte – befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr.

Jedes Jahr besuchen etwa 5,8 Millionen Menschen die TATE MODERN, die in einem ehemaligen Elektritzitätswerk untergebracht ist und 2010 eröffnet wurde.


Loading...
Benachrichtige mich zu: