Sterile EO (Ethylenoxid) in Corona-Tests: „Sie töten uns absichtlich“

12035

Neben Morgellons soll sich auch Sterile EO in den Corona-Tests befinden.

Nach verschiedenen Quellen ist das Sterile EO (Ethylenoxid) nicht ganz ungefährlich.

„In der EU gilt ein vollständiges Anwendungsverbot für Ethylenoxid in Pflanzenschutzmitteln. In Biozidprodukten ist der Wirkstoff zur Desinfektion erlaubt, allerdings ohne Lebensmittelkontakt. Ethylenoxid ist erbgutverändernd und krebserzeugend.“

Auch das US National Cancer Institute NIH bezeichnet es als krebserregend.

Auf Wikipedia ist zu finden:
Ethylenoxid ist giftig und krebserregend beim Einatmen. Symptome einer Vergiftung sind Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit/Erbrechen. Mit zunehmender Dosis kommt es zu Zuckungen, Krämpfen und schlussendlich zum Koma. Es ist für die Haut und die Atemwege reizend. Die Lunge kann sich Stunden nach dem Einatmen mit Flüssigkeit füllen (Lungenödem).

Allerdings auch:
Die Behandlung von Wattestäbchen mit Ethylenoxidgas kann DNS-Spuren so zersetzen, dass sie mit forensischen Methoden nicht mehr nachweisbar sind.

Macht euch selbst ein Bild über diese Tests aus China.

4.5 31 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments