Stendal: 44-Jährige sexuell missbraucht – Mann aus dem Nahen Osten in U-Haft

1272
Symbolbild

Eine 44-jährige Frau ist in ihrer eigenen Wohnung in Stendal (Sachsen-Anhalt) von einem Nachbarn sexuell missbraucht worden. Wie die Bild am 25.1.2019 berichtet, habe laut Polizei  sich der Staatenlose aus dem Nahen Osten am späten Donnerstagabend gewaltsam Zutritt zur Wohnung des Opfers im Bereich Stadtsee verschafft.

„Hier vollzog der Beschuldigte sexuelle Handlungen an der Frau“, erklärte eine Polizeisprecherin.“ Die 44-Jährige konnte demnach schließlich den Notruf wählen, woraufhin der Mann zunächst flüchtete.

Die Frau lebt allein in der Wohnung, der Tatverdächtige wohnt in der Nachbarschaft. Nur wenige Minuten nach dem Notruf suchten Polizeibeamte nach dem 20-Jährigen. Im Keller des Mehrfamilienhauses, in dem sich die Tat ereignete, konnte der Beschuldigte festgenommen werden.

Am Freitag wurde Haftbefehl wegen sexueller Nötigung im besonders schweren Fall erlassen. Der 20-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft.

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

4 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments