Stade: „Südländer“ hält Mädchen (13) den Mund zu und ein Messer an den Hals

1110

Am gestrigen frühen Abend zwischen 17:00 h und 17:10 h kam es in Stade im Bereich des Schulwaldes in der Pommernstraße zu einem Übergriff auf eine 13-jährige Staderin.

Das junge Mädchen war auf einem Spaziergang mit einem Hund, als sie bemerkte, dass sie bereits einige Zeit von einer unbekannten Person verfolgt wurde.

Nachdem sie den Hund in der Stettiner Straße wieder abgegeben hatte und im Schleichweg in Höhe des Nagelstudios, Pommernstraße 5 auf dem Weg nach Hause war, trat der Unbekannte von hinten an sie heran, hielt ihr den Mund zu und ein Messer an den Hals.

Das Mädchen hatte daraufhin laut aufgeschrien und damit den Täter in die Flucht getrieben ohne dass dieser weiter auf sie einwirken konnte.

Der Täter wird als ca. 170 cm großer und schlanker, ca. 17 Jahre alter Mann mit südländischem Aussehen und dunkler Bekleidung beschrieben.

Die 13-Jährige wurde bei dem Überfall leicht verletzt und erlitt einen Schock.

Die Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Stade suchen nun den Täter und Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Fall geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram