Soldatin im Spital: Afghane schlägt auf sie nach illegalem Grenzübertritt ein

2898
Symbolbild

Samstagfrüh hat ein illegaler Migrant aus Afghanistan eine Soldatin des österreichischen Bundesheers am Grenzübergang Deutschkreutz (Bezirk Oberpullendorf/Burgenland) verletzt. Die Frau Wachtmeister (32) hatte mit anderen Assistenzsoldaten eine Gruppe von zehn Flüchtlingen angehalten. Dabei versetzte ein Afghane der Soldatin einen Faustschlag ins Gesicht, berichtet das Bundesheer.

Die Frau musste ins Spital geliefert werden. Über den Schweregrad der Verletzung wollte der Bundesheer-Sprecher keine Angaben machen. Der Afghane wurde angezeigt. Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) wünscht der Soldatin baldige Genesung. Der Angriff zeige mit welcher Brutalität mittlerweile vorgegangen werde.

Quelle: exxpress.at

Politikstube: Die Brutalität kann sich nur deswegen entfalten, weil den Illegalen keine Konsequenzen drohen – wie z.B. umgehende Ausweisung und Einreisesperre. In den USA hätte man den gewalttätigen Afghanen in Arrest genommen und dann ins nächste Flugzeug Richtung Heimat gesetzt.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram