So geht Widerstand: Tausende Fußballfans pfeifen auf Corona-Regeln in Italien

1616

Auch in Italien sind Massenversammlungen auf Grund des Coronavirus verboten. Dieses Verbot interessierte aber Tausende Mailänder Fußballfans offensichtlich nicht. Mehr als 10.000 Menschen versammelten sich nämlich am Sonntag rund um das Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadion (im Volksmund San Siro), um ihren beiden rivalisierenden städtischen Teams, AC Mailand und Inter Mailand, vor dem Spiel zuzujubeln.

Bei der Menschenansammlung sollen sich rund 7.000 Anhänger von AC Mailand auf der einen Seite des Stadions versammelt haben, während auf der anderen Seite 5.000 Fans von Inter Mailand ihren Club feierten.

Die starke Polizeipräsenz vor Ort sollte zumindest dafür sorgen, dass die beiden Fan-Gruppen nicht aneinandergeraten.

Inter Mailand gewann das Spiel übrigens mit 3:0 und hat nun vier Punkte Vorsprung auf den heimischen Rivalen an der Spitze der italienischen Tabelle.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram