Skandal! Universität Ulm stellt fest: AstraZeneca zu zwei Drittel verunreinigt

3022

Forscher der Uni Ulm finden lediglich 1/3 Impfstoffe in einem Fläschchen AstraZeneca. Der Rest sind Verunreinigungen, die dort nicht hineingehören. Stellungnahme vom Hersteller?
Fehlanzeige!

🔗 Der Mainstream berichtet sogar darüber!  Bitte teilen und helfen, möglichst viele Menschen aufzuwecken!

4.8 15 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
BB
BB

Das wird nicht nur bei AstraZ so sein!!

Artikel über Jens Spahn ( jouwatch) da werden seine Lügen und Unfähigkeit nochmal ins rechte Licht gerückt.

Kolibri
Kolibri

Ein Drittel, das ist fast kaum zu glauben! Was ich bislang unter Verunreinigung verstehen konnte, war etwa in dem Rahmen, dass z. B. die Abfüllflaschen nicht absolut steril waren, aber das hier ist wahrhaftig skandalös! Ich kann mir das nur damit erklären, dass die unter massivem Zeitdruck eine Unzahl an Dosen herstellen müssen und somit die Qualität der Chargen erst gar nicht mehr kontrolliert wird. Im Übrigen – Minute 52: impft man nun schon Leute, die im Auto an der Ampel stehen! Das ist doch alles ein einziger Irrsinn!!