Silvester in Wien: Deutsche vergewaltigt – Neun irakische „Flüchtlinge“ in Haft

0
438

Nach über sieben Monaten erfährt die Öffentlichkeit von einer Massenvergewaltigung durch irakische „Flüchtlinge“ in der Silvesternacht in Wien. Wieviel wird den Bürgern noch verschwiegen? Das ganze Ausmaß in der Silvesternacht liegt vermutlich weit höher, aber politisch korrekt verschließt man besser die Augen?

Kronen Zeitung berichtet:

Die Polizei hat am Wochenende neun Iraker festgenommen, die in der Silvesternacht in Wien eine 28- jährige Frau aus Niedersachsen vergewaltigt haben sollen.

Bei den Beschuldigten handelt es sich Asylwerber bzw. teilweise anerkannte Flüchtlinge im Alter von 21 bis 47 Jahren. Fünf der Männer wurden in Wien gefasst, drei im steirischen Leoben und einer in Niederösterreich.

Alle neun Iraker wurden wegen Vergewaltigung angezeigt. Wie viele von ihnen „unmittelbare Täter oder Beitragstäter waren“, lasse sich nicht sagen, so Polizeisprecher Paul Eidenberger. Die Ermittler könnten die Tat jedoch mehreren Personen nachweisen, da von diesen DNA- Spuren sichergestellt wurden. Weiterlesen

Anzeigen
loading...