Sieben Iraker lassen sich ohne Papiere nach Deutschland einschleusen – Weiterleitung ans BAMF

1
289

Am Donnerstagmorgen (10. August) griff die Bundespolizei in Kirchham sieben Iraker auf. Bei den Personen handelte es sich um eine sechsköpfige Familie mit Ihren Kindern im Alter von 3 – 12 Jahren sowie einem weiteren 25jährigen Mann. Nach einem Bürgerhinweis wurde die Bundepolizeiinspektion Passau von der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern über die Personengruppe informiert. Da die Personen bei der Kontrolle keinerlei Ausweispapiere vorweisen konnten wurden sie wegen des Verdachts der Einschleusung und unerlaubter Einreise festgenommen. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Personengruppe mit einem LKW von Bulgarien über Rumänien nach Deutschland geschleust wurde. Nun ermittelt die Bundespolizei gegen den noch unbekannten Schleuser, die Iraker wurden an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge weitergeleitet.

Anzeigen


loading...
Sortiert nach:   Neuste | Älteste | Beste Bewertung
Helmut Schulze
Mitglied

Die kommen getreu dem Motto: Wo ist mein Haus, mein Auto, mein Geld? (Flüchtlinge in Deutschland – Gelockt von falschen Versprechungen)

wpDiscuz