Schwetzingen: 16-jähriger Gambier tickt aus

0
510

Wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Körperverletzung und Beleidigung muss seit Freitag, 23.00 Uhr, ein 16-jähriger Gambier verantworten. Ein 49-Jährige musste mit ihrem Opel verkehrsbedingt im Bereich der Bahnhofsanlage anhalten. Plötzlich trat der junge Mann an das Auto heran und stellte mit voller Wucht eine Plastikflasche auf die Motorhaube. Als die Fahrerin ausstieg und den Jugendlichen zu Rede stellen wollte, öffnete dieser die Beifahrertür und setzte sich in das Fahrzeug. Die Aufforderung, sofort auszusteigen, wurde schlicht ignoriert, stattdessen beleidigte und bedrohte der 16-Jährige die Frau auf recht üble Art. Nachdem die Autofahrerin telefonisch die Polizei verständigt hatte, wollte der Gambier flüchten, wurde jedoch von der Dame festgehalten. Der Täter versuchte ihr mit einem mitgeführten Skateboard auf den Kopf zu schlagen, was glücklicherweise durch eine rasche Ausweichbewegung verhindert werden konnte. Ein beherzter Zeuge griff nun ein, brachte den Wüterich zu Boden und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Bei der anschließenden Festnahme und während den polizeilichen Folgemaßnahmen leistete der 16-Jährige heftigen Widerstand, spuckte nach dem Beamten und setzte seine Beleidigungstirade fort. Da sich der junge Mann nicht beruhigte, musste er die restliche Nacht bei der Polizei verbringen. Weitere Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Anzeige

Das war´s: Der Euro-Tod zerstört Ihr Vermögen!

Der Untergang des Euros, ist nicht mehr aufzuhalten! Alles, was Sie noch tun können ist Ihre eigenen Schäfchen ins Trockene zu bringen! Um genau zu sein, müssen Sie das jetzt tun. Denn der Euro-Tod 2017 bedroht jetzt Ihr GESAMTES VERMÖGEN! Lesen Sie jetzt im kostenlosen Report alles über den Euro-Tod 2017. Nur so können Sie Ihr Geld vor dem Untergang retten! Klicken Sie jetzt HIER und lesen Sie die schockierende Wahrheit!

loading...
Kommentare können bis zu 3 Tagen, nach Veröffentlichung eines Artikels abgegeben werden. Moderation von 8-13 und 18-21 Uhr. Bitte nur sachliche Kommentare!