Schweden: Elektroroller – ein trendiges Fluchtfahrzeug für Kriminelle, ein Verkehrsrisiko für viele andere

1728

Stockholm: Immer häufiger werden Elektroroller als anonymes Fortbewegungsmittel bei Schießereien eingesetzt. Allein in den letzten zwei Monaten haben Täter bei mindestens vier verschiedenen Schießereien Elektroroller eingesetzt, wie Zeugen aussagen. Gleichzeitig wächst die Zahl der Beschwerden, dass Elektroroller das Stadtbild zerstören, da sie oft überall abgestellt werden.

Trotz der Kritik gibt es heute über 21.000 Elektroroller in der Hauptstadt, das sind laut SvD 14.000 mehr als im vergangenen Frühjahr . Wenn die Benutzer mit dem Fahren fertig sind, werfen viele Personen das Fahrzeug ohne Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer auf den Straßen einfach hin.

Das Video zeigt das Chaos im Zentrum von Stockholm.

5 9 Bewertungen
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Telegram

2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Kasparhauser
Kasparhauser

„Nette“ Bilder einer „bunten“ Gesellschaft!

AndyWilkens
AndyWilkens

Unsere Grünen würde sowas toll finden. Endlich mehr E-Mobilität „auf den“ Strassen.

Ich hatte mich an Anfang als die Roller auf dem markt kamen gefragt ob ein Spezielles ParkSystem für die Roller mit eingeführt wird.

Danke ist beantwortet…

Habt’da vergessen wa? …. Ach ja..Einmal mit Profis… nur einmal mit Profis…