Schwarzafrikanischer Drogendealer beißt Polizisten in den Arm – schlägt auf weitere Polizisten ein

686

Essen – 45127 E-Innenstadt: Polizeibeamte der Wache Innenstadt erhielten von einem Zeugen (45) gestern Morgen (10. Januar) gegen 0:55 Uhr Hinweise zu zwei schwarzafrikanischen Personen, die im Bereich der Kreuzeskirchstraße augenscheinlich mit Drogen dealen würden. Bereits mit Eintreffen bewegten sich die beiden Personen (20/19) augenblicklich von der Örtlichkeit weg. Vermutlich bemerkten sie die Beamten, da sie unvermittelt losrannten.

Auf der Schützenbahn stoppten die Beamten einen der Flüchtenden (20), während sie den zweiten Verdächtigen (19) unter einem LKW bemerkten. Nachdem der 20 Jahre alte Mann aus Olsberg widerstandlos gefesselt werden konnte, forderten die Beamten den 19-jährigen Mann aus Willebadessen auf, unter dem LKW hervorzukommen. Trotz mehrfacher Aufforderung gelang dies zunächst nicht. Er schaffte es vielmehr, unter dem LKW hervor zu kriechen und ein weiteres Mal kurzzeitig zu fliehen. Als die hinterhereilenden Beamten den 19-Jährigen stoppten, gab es eine körperliche Auseinandersetzung, in dessen Verlauf der polizeibekannte Dealer einem Beamten in den Unterarm biss. Zudem schlug er auf die eingreifenden Beamten ein.

Trotzdem gelang es ihm nicht, sich der Festnahme zu entziehen. Vielmehr ergriffen die Beamten den jungen Mann, brachten ihn zu Boden und fixierten seine Arme. Auf der Polizeiwache entdeckten die Polizisten dealertypische hohe Bargeldsummen in ebenfalls dealertypischer Stückelung. Das Geld wurde sichergestellt. Der weiterhin aggressive 19-Jährige verbrachte den Morgen im Polizeigewahrsam. Der verletzte Beamte wurde medizinisch versorgt und setzte seinen Dienst fort. (ChWi)

Loading...
Benachrichtige mich zu: