Schwarzafrikaner mit Waffe verängstigt Fahrgäste in Straßenbahn

0
596

Braunschweig, 10.10.16, 14.30 Uhr – Die Polizei stellte am Montagnachmittag in einer Straßenbahn einen Schwarzafrikaner der eine Schusswaffe bei sich trug und Mitfahrer belästigt hatte.

Der Festgenommene ist offenbar psychisch krank und wurde in eine Klinik eingewiesen. Bei der Waffe handelte es sich um eine Softairpistole aus Plastik die sichergestellt wurde.

Fahrgäste einer Straßenbahn in Richtung Heidberg hatten am Montagnachmittag die Polizei informiert, weil ein Mann mitfahre, der eine Schusswaffe im Hosenbund mitführen würde und Fahrgäste belästige. Mehrere Mitfahrer hätten aus Angst die Bahn bereits verlassen.

Bei einer Überprüfung der Tram am Sachsendamm konnte der Verdächtige nicht mehr angetroffen werden.

Kurz darauf wurde gemeldet, dass der offenbar Verwirrte nun vom Bahnhof mit der Linie M 2 fahre.

Besatzungen von vier Streifenwagen umstellten die an der Haltestelle Campestraße stehende Straßenbahn und konnten den 23-Jährigen überwältigen.

Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten eingeleitet.

Anzeige

Diese Dinge müssen Sie noch heute einkaufen!

Deutschlands ERSTER KRISENSCHUTZBRIEF „Überleben in der Krise“ zeigt, was Sie jetzt einkaufen müssen. Erfahren Sie, welche Dinge Sie ab sofort bunkern müssen. Denn auf Sie wartet jetzt eine der größten Katastrophen in der Geschichte Europas! Wer sich nicht dementsprechend vorbereitet, wird schon bald alles verlieren. Also sichern Sie sich ab. Erhalten Sie diese 4 Checklisten und ein Geschenk im Wert von 177,10 € kostenlos und exklusiv.

Klicken Sie jetzt HIER und Sie erhalten die Checklisten und das Geschenk

loading...
Kommentare können bis zu 3 Tagen, nach Veröffentlichung eines Artikels abgegeben werden. Moderation von 8-13 und 18-21 Uhr. Bitte nur sachliche Kommentare!