Schule in Goch: „Jugendliche“ verprügeln 17-Jährigen im Unterricht mit Schlagstöcken

1344

Wie zu erwarten, wird ein wichtiges Detail in der Polizeimeldung zurückgehalten, obwohl die brutale Attacke im Beisein von Zeugen passierte, erfolgt kein Hinweis auf die Herkunft der Täter und man muss halt spekulieren, zu welcher Gruppe die „Jugendlichen“ gehören, die in den Klassenraum mit Schlagstöcken stürmte, um das Zusammenleben neu auszuhandeln.

Polizeimeldung:

Am Mittwoch, 23.01.2019 gegen 18:00 Uhr kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung in einem Klassenraum einer Schule auf der Leni-Valk-Straße in Goch. 11 Schüler im Alter zwischen 17 u. 22 Jahren nahmen hier an einer Fortbildungsveranstaltung unter Leitung eines 69jährigen Dozenten aus Kleve teil, als drei Jugendliche den Klassenraum betraten und gezielt auf einen 17jährigen Klever zugingen. Sie schlugen unvermittelt mit Schlagstöcken auf ihn ein, auch noch als dieser beim Versuch zu fliehen zu Boden stürzte. Nach ersten Berichten hatte einer der Täter eine Art Schusswaffe in der Hand und zielte damit auf den Angegriffenen. Anschließend flüchteten die drei Jugendlichen über die Leni-Valk-Straße in Richtung Mühlenstraße. Eine weitere Jugendliche, die sich während der Tat auf dem Flur vor dem Klassenraum aufgehalten hatte, schloss sich der Flucht zu Fuß an. Der verletzte 17Jährige wurde mit einem Rettungswagen zum Krankenhaus gebracht. Dieses hat er nach ambulanter Behandlung zwischenzeitlich wieder verlassen. Sowohl er als auch die betroffenen Schüler und ihr Lehrer wurden von einem Team des polizeilichen Opferschutzes betreut. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat und zur Ergreifung der Täter dauern noch an. Zeugen wenden sich bitte an die Polizei Goch, 02823-1080.

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

Loading...
3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments