Schreckliches Deutschland – „Flüchtlinge“ fordern: „Schlafenlassen“, besseres Essen und vergünstigter Nahverkehr

4
3170

Am Nachmittag des 21. Juni versammelten sich etwa 50 Bewohner des Flüchtlingshauses an der Sedanstraße (ehemaliges Bundeswehrkrankenhaus) und Unterstützer aus dem linken politischen Spektrum, der Flüchtlingshilfe zu einem Demonstrationszug, der gegen 18 Uhr mit einer Kundgebung vor dem Rathaus enden soll.

Von Seiten der Flüchtlinge wurde ein Forderungskatalog aufgestellt, der auch Beschwerden an die Stadtverwaltung enthält. Zu den Forderungen gehört u.a. auch ein Recht auf „Schlafenlassen“, das respektiert werden soll. Auch soll Sozialarbeitern der Zutritt zu den Räumen der Bewohner nur auf Einladung erlaubt sein. Ferner soll nach Ansicht der LAB-Bewohner die Rechtsberatung und die Gesundheitsfürsorge verbessert werden. Die Ernährung sei nicht gut, die Kantine zu früh geschlossen und die Entfernung von der Sedanstraße in die Innenstadt sei zu weit, weshalb die Busfahrpreise für die Bewohner der LAB gesenkt werden sollen.



Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Fausti
Mitglied
Fausti

Schlafen lassen diese Brut, aber für immer, das wäre noch die beste Lösung. Haben die Forderungen zu stellen oder was ?? Unsere Leute können auch nicht schlafen, sondern müssen für die schaffen, damit die schlafen können, Essen bekommen und u.a. Bequemlichkeiten haben. Jetzt hört es aber langsam auf, Frechheit sonders gleichen.

Bingo
Mitglied
Bingo

Nicht zu glauben !

maja1112
Mitglied
maja1112

Diese Forserungen der armen Flüchtlinge werden sicher postwendend erfüllt.
Wir sind doch so sozial eingestellt.

Maggus
Mitglied
Maggus

Die sollen dahin zurück, wo sie her gekommen sind. Da können sie pennen, so viel sie wollen. Da schmeckt dann auch wieder das eigene Essen. Was anderes fällt einem bei solch unverschämten Forderungen nicht ein.