Schorndorf: Einzelner Asylbewerber hält Polizei auf Trab

0
242

Polizei1Mehrere Male musste die Polizei in Schorndorf in der Nacht von Montag auf Dienstag wegen ein und derselben Person tätig werden. Zuerst wurden dem Polizeirevier gegen 02:30 Uhr Streitigkeiten in einer Kneipe in der Schulstraße gemeldet. Diese stellten sich im Laufe des Gesprächs mit den Beteiligten als die Folge eines Gelddiebstahls dar, welcher vom 35-jährigen Asylbewerber begangen wurde. Das Geld wurde dem Asylbewerber vom Wirt wieder abgenommen, um es für den Eigentümer zu verwahren. Daraufhin wurde der Dieb beleidigend, weshalb neben der Anzeige wegen Diebstahls auch eine Anzeige wegen Beleidigung gefertigt wird. Gegen 04:00 Uhr wurde dem Polizeirevier Schorndorf dann eine Auseinandersetzung in der Asylunterkunft in der Olgastraße mitgeteilt. Hier fiel erneut der 35-jährige Asylbewerber auf, welcher infolge Alkoholeinwirkung lauthals alle Personen anschrie. Um die Situation zu entschärfen und Ruhe herzustellen, wurde der Störer in Gewahrsam genommen. In der Gewahrsamseinrichtung schlug der 35-Jährige seinen Kopf mehrmals gegen das Schutzgitter der Heizung und schrie laut herum. Er befand sich in einem psychischen Ausnahmezustand, weshalb er mit einem angeforderten Rettungswagen schließlich in einer Klinik untergebracht wurde. Auf dem Weg dorthin bespuckte er noch einen Polizeibeamten, welcher am Oberkörper getroffen wurde. Deshalb wird neben den Anzeigen wegen Diebstahls und Beleidigung auch noch eine Anzeige wegen Körperverletzung gefertigt und zudem muss der Asylbewerber für die Kosten des Gewahrsams aufkommen.

Anzeigen


loading...