Schneeberg: „Flüchtlinge“ protestieren – schlechtes Essen, kein Internet, kein Fernsehen

3785

Gestern Nachmittag fanden sich gegen 14:00 Uhr Vertreter der Gutmenschen/des Flüchtlingsrats gemeinsam mit sogenannten Schutzsuchenden in Schneeberg ein, um gegen die schlechten Lebensbedingungen, wie schlechtes Essen, kein Internet und kein Fernsehen zu protestieren. Sie forderten die Schließung des „Camp Schneeberg“. Viele der „Flüchtlinge“ bezeichnen die Erstaufnahmeeinrichtung Schneeberg bislang als schlimmste Station und wie ein Leben in einem Käfig.

Auf MDR Sachsenspiegel steht ein Video über die Demo zur Verfügung, da kommen „Flüchtlinge“ zu Wort, die ihren Unmut über die Unterkunft ausdrücken.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram