Schnauze voll von Deutschland? „Flüchtling'“ stürmt Bank und fordert sofortige Ausreise in sein Heimatland

918
Symbolbild

Ein „Flüchtling“ hat womöglich die Schnauze voll von Deutschland, statt die Rückkehrprämie in Anspruch zu nehmen und den Flug zu buchen, stürmt er eine Bankfiliale und fordert die sofortige Ausreise in sein Heimatland. Nun wäre interessant zu erfahren, welche Gründe zum voreiligen Verlassen des komfortablen Sozialparadieses vorliegen: Heimweh – Langeweile – Enttäuschung – Frust – Kulturschock? Hoffentlich erhört und erfüllt die zuständige Behörde den Wunsch des Ausreisewilligen und ordnet nicht eine therapeutische Behandlung beim Seelenklempner wegen Halluzination an.

Michelstadt (ots) – Ein 25 Jahre alter Mann löste am Mittwoch (30.05.) gegen 12.15 Uhr einen Polizeieinsatz in einer Bankfiliale in der Bahnhofstraße aus. Nach derzeitigem Ermittlungsstand betrat der 25-Jährige zunächst das Gebäude, stellte eine Tasche im Schalterbereich ab und hielt einen Schlagstock in der Hand. Der Flüchtling ließ anschließend alle Mitarbeiter und in den Räumen tätige Handwerker aus dem Gebäude heraus und forderte anschließend gegenüber der Polizei, ihn sofort in sein Heimatland ausreisen zu lassen. Kunden befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht in der Bank.

Gegen 12.50 Uhr konnten Polizeibeamte den Mann widerstandslos in der Bank festnehmen. In der abgestellten Tasche befanden sich keinerlei gefährlichen Gegenstände. Die polizeilichen Ermittlungen dauern derweil an. Quelle: Presseportal.de/blaulicht – 30.5.2018

0 0 Bewertung
Artikel Bewertung
Folgt Politikstube auch auf: Twitter - Telegram

3 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments