Schleuser-Route über Istanbul nach Minsk geschlossen – Migranten grübeln über neue Route nach Deutschland

1528
Symbolbild

Erdogan schließt die Haupt-Schleuser-Route! Ab heute dürfen Syrer, Iraker und Jemeniten nicht mehr von der Türkei aus nach Belarus fliegen! Bereits gestern Abend gab die teilstaatliche Turkish Airlines bekannt, dass sie Angehörige dieser drei Staaten nicht mehr nach Belarus fliegen würde. Heute Morgen zog Lukaschenkos staatliche Belavia mit derselben Maßnahme nach. Nicht ganz freiwillig, wie es scheint. Offenbar hat der politische Druck aus Europa in den letzten Tagen bei Präsident Erdogan gewirkt.

Zudem scheinen die Flüchtlinge in Belarus derzeit über eine neue Route in Richtung Deutschland nachzudenken. In geschlossenen Chat-Gruppen werden Karten geteilt, die eine Route über die Ukraine, die Slowakei und Tschechien in die Bundesrepublik zeigen. Inwieweit die neue Route bislang auch genutzt wird, ist nicht klar. Quelle: Bild.de (Artikel im Archiv)

Politikstube: Dieses Flugverbot gilt nur für Istanbul, aber wohl nicht für Antalya, also werden die Flüge von dort aus weitergehen?

Wie Welt.de berichtet, dürfen Menschen mit syrischen, irakischen und jemenitischen Pässen bis auf weiteres keine Tickets mehr kaufen und nicht mehr an Bord gehen, verkündete die zivile Luftfahrtbehörde der Türkei am Freitag. Nach Angaben eines EU-Beamten sollen auch keine One-Way-Tickets mehr für Flüge aus der Türkei nach Minsk verkauft werden.

Politikstube: Dann kaufen die halt nicht nur ein Hin- Rückflugticket, sondern besorgen sich noch einen „gefälschten“ Pass, vielleicht einen afghanischen. Noch immer blüht der Markt in der Türkei für gefälschte Pässe.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram