Schlägerei in Karlsruhe: „Südländer“-Gruppe verbrennt Regenbogenflagge

3681

Karlsruhe/ POL-KA – Im Bereich des Schlossparks sei am Samstag gegen 22.10 Uhr im Bereich des Karlsruher Schlossparks von einer Personengruppe eine Regenbogenflagge entrissen und verbrannt worden. Daraus entwickelte sich offenbar eine Schlägerei, bei der es mehrere Leichtverletzte gab. Mehrere seien an Haaren gezogen und zu Boden gebracht worden, wo weiter auf sie eingeschlagen und getreten worden sei. Ein 27-Jähriger wurde vorsorglich per Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, andere wurde vor Ort von Rettungsteams begutachtet.

Eine Fahndung führte nicht zu der Personengruppe junger Männer und Frauen von südländischer Erscheinung.

Weitere Ermittlungen werden hierzu von der Kriminalpolizei geführt.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram