Schikane: Maskenzwang in europäischen Fluglinien trotz Ende der Maskenpflicht

1906
Symbolbild

Europas Fluggesellschaften sind päpstlicher als der Papst, wenn es um die Einhaltung längst überkommener Maskenregeln geht: Obwohl die EU-Flugsicherheitsbehörde EASA mittlerweile den Wegfall der Maskenpflicht auf Flugreisen und Flughäfen der EU beschlossen hat, beharren 15 große europäische Fluglinien darauf, den Gesichtslappen weiterhin vorzuschreiben. Darunter ist natürlich auch die Lufthansa.

Die deutsche Luftlinie erklärte, sie halte sich an die nationalen Gesetze am Flottensitz – in dem Fall also an das deutsche Infektionsschutzgesetz, das eine Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln vorschreibt. Damit sind allerdings der öffentliche Personennahverkehr sowie Zugreisen gemeint, nicht die Beförderung von Passagieren im internationalen Luftraum. Offenbar sucht man krampfhaft nach einem Grund, die Maskenpflicht beibehalten zu können.

Weiterlesen auf Wochenblick.at

Folgt Politikstube auch auf: Telegram