Schäubles nächster Plan: Griechenlandverluste erst nach der Wahl preisgeben

3
393

Bundesfinanzgenie und Allerwelt-Laie, Wolfgang Schäuble, reiht sich in den Treck der stillschweigenden Mitläufer ein, welche sich ihrer Fehler bewusst sind, aber sie erst zugeben, wenn die nächste Wahl vorbei ist? Machtgeilheit ist leider dem Interesse am eigenen Volk gewichen, selbst mit über 70 hört es nicht auf, bestes Beispiel ist mal wieder Wolfgang Schäuble, Merkels Ministerallroundtalent und Jasager in allen Angelegenheiten. Nur Merkels hauseigener Mönch, Peter Altmaier, übertrumpft Schäuble noch im stoischen Jasagen. Wolfgang Schäuble will nun also Steuererleichterungen für Griechenland auf das Jahr 2018 verschieben!

Nachdem Wolfgang Schäuble schon seine wahnwitzigen Geniestreiche von der Erhöhung der Mineralölsteuer zu Gunsten der Illegalen-Invasion und dann die Rente bis 70 zu gleichem Zweck durchsetzen will, nun die neuste Volksverarsche:

Bundesfinanzkoryphäe Schäuble will Schuldenerleichterungen für Griechenland auf das Jahr 2018 verschieben und somit einen Parlamentsbeschluss  vor der Bundestagswahl vermeiden. Na, woran mag es liegen? Oh ja, Schäubles große Liebe zum Machterhalt, Angela M. geborene K. aus HH, muss wieder an die Macht kommen. Jetzt auf einmal, wo die CDU ihre Liebe zu Volksentscheiden und Familienpolitik wiederfindet, also rechtzeitig vor 2017,  muss natürlich mit aller Macht das Aufkommen negativer und populistischer Presse vermieden werden. Das Handelsblatt (Artikel auf Deutsche Wirtschafts Nachrichten) berichtet auf Basis eines als vertraulich eingestuften Schreibens an den Haushaltsausschuss, dass das Finanzministerium die Bereitschaft signalisiert hat, Griechenlands Schuldenlast „auf ein tragfähiges Niveau“ zu bringen.

Mit dem Trick, das Manöver als Steuererleichterungen zu etikettieren, kann die Bundesregierung nach der Bundestagswahlen die Verluste für die deutschen Steuerzahler als nicht existent darstellen. Auch wenn eine Rückzahlung der Schulden, die aktuell so gut wie komplett bei den europäischen Steuerzahlern liegen, niemals zu erwarten ist, kann die Bundesregierung die Fiktion vermitteln, das Problem gelöst zu haben.

In der aufkommenden Fußballeuphorie nennt man sowas doch „Weltklasse“. Wahnsinn, wie die Steuerverschwendung von Milliarden hinausgezögert werden soll, um noch rechtzeitig die Wahl zu gewinnen, und alle Lobbyisten, finanzkräftigen Unterstützer und sonstigen Speichellecker zufriedenzustellen und noch vier Jahre weiter verdienen zu lassen. Und wo wir schon bei den ganzen Mitverdienern der Krise sind: wem kommen die ganzen Entlastungen wohl zu Gute? Dem griechischen Volk? Nein, einzig und allein den griechischen Banken, das Volk sieht nichts. Eine der wenigen Gemeinsamkeiten die wir mit den Griechen haben: Milliarden und Subventionen sind nur für die aus dem inneren Machtzirkel da, nur nicht für die um die es eigentlich geht: das Volk!

Es gibt inzwischen Straßenstriche in und um Athen, wo notleidende Frauen für einen Einkauf Dinge tun, die weder Merkel noch ihr geldgieriges und machtgeiles Gefolge auch nur zu ahnen wagen. Aber sowas interessiert den geölten Blitz Wolfgang Schäuble nicht: als Vorsitzender und Mitglied von über einem Dutzend Kuratorien, Aufsichts- und Stiftungsräten passt es natürlich auch, dass Wolle auch im Gouverneur-Rat des EZB  ( Europäischer Stabilitätsmechanismus ) sitzt. Der EZB ist nämlich strikt dagegen, dass die Steuererleichterungen als Steuerschnitt abgetan werden. Ein weiterer Lobbbyistenverein von dem Wolle sich hervorragend bezahlen lässt und nun gib doch der einfache Mann Obacht, woran das liegen mag: die Entscheider im ESM sind vollständig immun und „niemandem gegenüber auskunftspflichtig“. Na dann kann ja auch jeder machen was er will. In den ESM wurden Gelder der Steuerzahler transferiert, über deren Verwendung die Institution den Steuerzahlern keine Rechenschaft ablegen muss.

Niemand muss studiert haben um mitzubekommen, worum es hier geht. Anstatt auf die Sorgen des einheimischen Volkes, welches aus den Fehlentscheidungen der aktuellen „Volksvertreter“ entstanden sind, einzugehen, wird lieber weiter alles getan um an irgendeiner Macht zu bleiben, welche man sich selber in die Gesetzbücher geschrieben hat. Hauptsache die eigenen Kinder, die eigenen Unterstützer einer verlogenen Politikkampagne, die einem die Einträge in Wikipedia sichern, sind lebenslang versorgt. Und dafür tut die Obermarionette Wolfgang Schäuble alles, um es zu vertuschen. Warum sonst deckt er es nicht jetzt und sofort auf, sondern verschiebt es auf 2018, obwohl wir 2017 die Bundestagswahl haben?

Anzeige

Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …

… schon kurz nach der Wahl werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 faulen Merkel Lügen! Hier die schockierende Wahrheit. So einfach ist es Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!

>>Erfahren Sie HIER, wie es um Ihr Geld steht!

loading...
Kommentare können bis zu 3 Tagen, nach Veröffentlichung eines Artikels abgegeben werden. Moderation von 8-13 und 18-21 Uhr
  • NoDhimmi

    ja ja Griechenland ist bis 2018 wieder „auf einem guten Weg“ Ich kanns nicht mehr hören. Der Wahlkampf hat begonnen und es wird sich wieder Zeit gekauft. Aber „wir schaffen das !“ In der Transferunion mittlerweile angekommen. und unser Geld kennt nur noch eine Richtung Exit Germany

    • Szykowski Manfred

      Dann wünsche ich von Herzen einen guten Flug, wohin Sie damit auch immer wollen !

  • Szykowski Manfred

    So so … da will also dieser Minister des rollenden Untergangs das auf das Jahr 2018 verschieben ? Hat der denn noch nie etwas davon gehört, nur noch im Hier & Jetzt leben ?

    Ich für meinen Teil plane jedenfalls schon nicht einmal ein MORGEN mehr … denn wer weiß es schon, was HEUTE noch passieren wird !?