Schädlingsbefall in Kleidung: Afghanische Familie mit Entschädigung unzufrieden

0
586

0452

Bad Belzig – Übergangswohnheim Kuhlowitz

Am Nachmittag des 13. Juli 2016 erschienen drei Personen (eine afghanische Familie) auf dem Sozialamt des Landkreises in Bad Belzig. Nachdem es bereits vor Wochen, im Übergangswohnheim Kuhlowitz zu einem Schädlingsbefall gekommen war, mussten von betroffenen Bewohnern diverse Kleidungsstücke beschlagnahmt und anschließend vernichtet werden. Eine angebotene Entschädigung, seitens des Sozialamtes erschien der Familie zu gering, so dass sich die Mutter (61) erbost über das Vorgehen des Sozialamtes, zur Auszahlung einer Entschädigung zeigte. Sie gaben ihrem Unmut mit eindeutigen Handgesten die auf eine Explosion hindeuteten eindeutig zu verstehen. Anschließend verschwand sie mit ihren Kindern (18, 16) aus dem Sozialamt.

Zurück im Übergangswohnheim versuchten sie dann eine Garage aufzubrechen, in dem sie die beschlagnahmten Kleidungsstücke noch vermuteten. Durch Eingreifen der Polizei konnte dies aber unterbunden werden. Die Mutter ließ sich zunächst nicht beruhigen, da sie ihre bereits vor Wochen vernichtete Kleidung, noch in der verschlossenen Garage vermutete. Erst nachdem die Garage durch den Wachschutz geöffnet wurde und diese leer gezeigt werden konnte und zusätzlich die Polizei beruhigend verbal einwirkte entspannte sich die Lage. Es wurden zwei Anzeigen aufgenommen. Eine zur Androhung von Straftaten, eine weitere wegen des Versuches des Einbruches in eine Garage.

Anzeigen
loading...