Sauberes Spitzenpersonal! Verfahren gegen neuen Kanzleramtschef Schmidt nach Deal eingestellt

Der Kanzler leidet an massiven Erinnerungslücken und seine rechte Hand bzw. sein Kumpel, der Chef des Bundeskanzleramts Wolfgang Schmidt wendet ein Strafverfahren mit einem Deal ab und zahlt 5.000 Euro, um den Ballast vor Amtsantritt abzuschütteln. Es spielt keine Rolle, ob Klüngelei, keine Qualifikationen, machtgeile Loser oder wer sonst noch was auf dem Kerbholz hat, … Sauberes Spitzenpersonal! Verfahren gegen neuen Kanzleramtschef Schmidt nach Deal eingestellt weiterlesen