Salvini zu Conte: Mit wem bilden Sie die nächste Koalition? Mit Marsmenschen oder Flacherdlern?

1073

Der Vorsitzende der Liga-Partei und ehemalige Innenminister Italiens, Matteo Salvini, hat am Dienstag im Senat in Rom das neue italienische Kabinett kritisiert. Er machte sich über die von Conte gebildete Koalition lustig, einzig, um an der Macht zu bleiben. „Mit wem wird er das nächste Kabinett bilden? Mit Marsmenschen, mit Flacherdlern?“ (Also Menschen, die glauben, dass die Erde in Wahrheit flach ist und keine Kugel.)

Ich beneide Sie [Conte] heute nicht. Eine Position, die ein Produkt aus Verrat, Illoyalität und persönlichem Interesse ist, könnte auch die wichtigste Position auf der Welt sein, aber es ist eine Position, die ich nie einnehmen könnte, nicht einmal für 15 Minuten.

Salvini wandte sich an Senatoren vor der zweiten Vertrauensabstimmung der neuen Regierung von Giuseppe Conte, nachdem sie am Montag den ersten Durchgang bestanden hatte.

Dies ist eine Regierung, die auf der Aufteilung der Posten und auf Angst basiert. Die einzige Angst, die jetzt für alle klar ist, ist die Angst, wieder zu den Wahlen gehen zu müssen und von den Italienern nach Hause geschickt zu werden und tatsächlich wieder arbeiten zu müssen, sagte Salvini.

Der ehemalige stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister argumentiert, dass die neue Koalition zwischen der rivalisierenden 5-Sterne-Bewegung (M5S) und der Mitte-Links-Demokratischen Partei (PD), die eigentlich eine solche gemeinsame Koalition verneint hatten, nicht funktionieren würde und fordert stattdessen vorgezogene Wahlen.

Loading...
Benachrichtige mich zu:
obo
Mitglied
obo

KLar ist das nur eine Macherhaltungskoalition und nichts anderes. Es ist doch genau wie in Deutschland, wo so lange koaliert wird, bis es wieder passt und das nur um er AD keine Möglichkeit desitregierens zu geben. Was das aber in Italien, wie auch in Deutschland ,Holland und Frankreich dem eigenn Volk nutzt, ist dabei völlig egal. Hauptsache man bleibt an der Macht und hat Zeit die nächsten Jahre fürs Aussitzen horende Gehälter und später hohe Pensionen zu bekommen. Aber es wird der Tag kommen, dann wird sich auch der letzte Esel so etwas nicht mehr gefallen lassen. In Deutschland konnte… Weiterlesen »