Sachsen zieht nach: Eine Bratwurst reicht für viele Schlafschafe um sich impfen zu lassen

1833

Sachsen: Nach dem Erfolg des sogenannten Bratwurst-Impfens will auch Aue-Bad Schlema auf den ungewöhnlichen Anreiz zum Schutz gegen Corona setzen. Thüringen habe es vorgemacht, nun schließe man sich an, teilte eine Sprecherin der sächsischen Kreisstadt am Dienstag mit. Demnach bekommt jeder eine Bratwurst, der sich diesen Donnerstag oder Freitag im Kulturhaus Aktivist gegen das Virus impfen lässt. Angeboten wird den Informationen zufolge das Vakzin von Biontech/Pfizer. Vorab einen Termin zu vereinbaren sei nicht notwendig.

Folgt Politikstube auch auf: Telegram