Sachsen: Krankenkasse lehnt Taxi für 70-Jährige Deutsche mit Parkinson ab

17
1538

Eine 70-jährige leidet an einer schweren Parkinson-Erkrankung, um zum Spezialisten nach Dresden zu kommen, ist die Patientin aus Glauchau aufs Taxi angewiesen. Für diese Strecke – rund 100 Kilometer – lehnt die Krankenkasse ein Taxi ab, weil sie nicht gehbehindert genug ist.

Loading...
Neuste Älteste Beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Bingo
Mitglied
Bingo

Können wir auf YT nicht abrufen.
Man muß schon „bunt“ sein und den Weg zum Jobcenter nicht
finden, dann gibt es eine kostenlose Taxifahrt.

PS
Webmaster
PS

Video geht jetzt

Hoppler1955
Mitglied
Hoppler1955

Ich bin so sauer wie Bolle. Ja, liebe alte Dame, Sie haben die falsche Nationalität. Ich nix Deutsch, und schon gibt es Taxi und Dolmetscher und und und. Arbeiten???? Ach woher, lieber um 4 Frauen kümmern und der entsprechenden Kindeschar. Der dumme Deutsche kann doch arbeiten gehen und für alles aufkommen. Und wenn man abends seinen Feierabend vergnügen nachgehen möchte, vieleicht kommt man ja wieder ohne das man verprügelt, vergewaltigt oder mit dem Messer abgestochen wird wieder nach Hause. Ist ja super, dann kann man ja wieder morgens fröhlich zur Arbeit gehen, damit man im Alter in den A…… g…..… Weiterlesen »

Petrus
Mitglied
Petrus

Ich bin schon lange sowas von sauer auf die falsche vernichtende Politik. Aber eines ist sicher das wird noch viel viel schlimmer werden, der deutsche Michel verschläft seine Abschaffung, Untergang, schlaf weiter… R.I.P

obo
Mitglied
obo

Ist doch klar, die ältere Dame, mit Parkinson und Rolator,ist fit wie ein Turnschuh. Die kann die 100 km garantiert zu Fuß gehen. Die ist Rentnerin und hat auch dementsprechend Zeit.Wie hieß es schon früher in der DDR,Jeder Mann an jedem Ort einmal in der Woche Spoert, Sport erhält jung und weckt die Lebensgeister. SArkasmus aus. Es ist schon eine bodenlose Schweinerei, daß eine Frau, die vermutlich ihr Leben lang gearbeitet und Beiträge ins Sozialsystem gezahlt hat,so gedehmütigt wird. Jeder hergelaufenen LAffel, aus hinterwäldlichen Ländern, welche bisher nie einen einzigen Cent in unsere Soiialkassen zahlten und dieses auch niemals tun… Weiterlesen »

FX9799
Mitglied
FX9799

Man könnte grad kotzen, wenn man sowas sieht.
Aber wenn Du schon die nächsten Wahlen angesprochen hast,
also ich und bestimmt auch jeder hier, kenne genug Leute
die sind nur am Schimpfen, aber wählen stramm den Einheitsparteienblock.
Kognitive Disonanz nennt sich das, hatte KB mal einen guten Artikel gemacht.
Nebenbei, hat jemand was mitbekommen ob KB sich jetzt woanders rumtreibt?

Fausti
Mitglied
Fausti

Die alten Leutchen sind ziemlich vergesslich ! Wird wohl wieder wählen wie immer – Altparteien.

NEMO
Mitglied
NEMO

Wieder mal ein Beispiel was unsere Regierung/Gesetzgebung für gerecht und angemessen hält.

Stasiopfer_in_USA
Mitglied
Stasiopfer_in_USA

Was hat die alte Dame gewaehlt? Ihren eigenen Metzger? Genau wie meine Eltern.

FX9799
Mitglied
FX9799

Das sag ich Dir.
Eure kann man doch nicht wählen.

Hoppler1955
Mitglied
Hoppler1955

yuchu, meine Mama bald 89 Jahre würde gerne mit Rollstuhl Alice Weidel bei einer Demo in erster Reihe begleiten.

Bingo
Mitglied
Bingo

Netter hilfsbereiter Mann !

deusvult
Mitglied
deusvult

Krankenkassen sind neben der BunTesreGIERung die größten Schmarotzer im Lande. Keine Körperschaften des öffentlichen Rechts übrigens, sondern Firmen wie alles im UN-Kartellgebiet Germany.* Hauptsache, die CEOs der KK kassieren 200.000 Eur u.m. im Jahr. Und natürlich nicht zu vergessen, dass die Solidargemeinschaft Mutter, Vadder, Opa und Oma in Hinteranatolien, sowie Illegale (GG Art 16a.2) voll finanzieren!!! https://www.watergate.tv/millionen-tuerken-kostenlos-krankenversichert-auslandsdeutsche-gehen-leer-aus/ Diese bedauernswerte Dame ist Deutsche, damit unterliegt sie dem rotschwarzgrünen Alltagsrassismus der ReGIERung und der entmenschlichten Behörden (die übrigens keine Menschen, sondern nur juristische Personen – „Herr und Frau“ ->Handelsrecht HGB, BGBEG §10) kennen. Die BRD ist zutiefst antideutsch und verfolgt den Coudenhove-Kalergi… Weiterlesen »

ketzerlehrling
Mitglied
ketzerlehrling

Diejenigen in den Kassen, in den Behörden, die ihre Ernährer schikanieren, abkanzeln und erniedrigen werden noch andere Zeiten anbrechen. Nicht, dass sie das irgendwie verstehen, oder sich irgendeiner Schuld bewusst sind. Sind Deutsche nie, sie halten sich einfach an Vorschriften, dies entbindet sie einmal vom Denken, zum anderen von jeder Verantwortung und von etwas, was nur rudimentär vorhanden ist, Menschlichkeit.

docsavage
Mitglied
docsavage

Wie wäre es damit: Einfach, wenn die Omi wieder einen Termin hat, in der Gegend mal so ein Goldie-Taxi stoppen, das darin rumlümmelnde Pack raus auf die Straße werfen wo es hingehört und das Taxi zu der Omi umleiten – Rechnung an gleiche Adresse. Das wär mal ne Maßnahme der ausgleichenden Gerechtigkeit. Also Omi, bei der Wahl das Kreuz diesmal RICHTIG setzen und AUSGIEBIG im Rentnerverein über diesen Skandal sprechen, so dass noch mehr Leute aufwachen – besser spät als nie.

leevancleef
Mitglied
leevancleef

Unfassbar! Taxi für die Goldstücke, Arschtritte für die Oma!

docsavage
Mitglied
docsavage

Udo, find ich echt Klasse, Hut ab. Da können sich die Korinthenk***** und Sesself***** von der Krankenkasse nicht nur eine Scheibe abschneiden. Ganz ehrlich: Die sollten sich was schämen! Auf der anderen Seite wird endlos Geld für irgendwelche Sippschaften ins Ausland gepulvert, die bei irgendeinem Ali oder Mohamed hier kostenlos mitversichert sind!