Russischer Wissenschaftler: Westen und beachtlicher Teil der Elite wollen Putin stürzen

0
1929

0082Präsident Wladimir Putin versuche einen Kompromiss mit den USA und der EU zu finden. „Doch die in Russland getroffenen Entscheidungen gefallen den USA und der EU nicht. Man versucht, Putin zu stürzen, obwohl er eine neoliberale Poilitik umsetzt“, erklärt der russische Wissenschaftler Wassili Koltaschow. Auch ein „beachtlicher Teil der herrschenden Elite“ wolle Putin absetzen, sagt der Leiter des Zentrums für wirtschaftliche Forschungen im Moskauer Institut für Globalisierung und soziale Bewegungen (IGSO) im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung „neues deutschland“ (Donnerstagausgabe). „Doch die arbeitende Bevölkerung versteht, dass Russland bei seinem Sturz ein ukrainisches Szenario droht“, stellt Koltaschow fest. „Unter Putin ist das Lebensniveau in Russland stark gestiegen. Millionen Menschen konnten die in der Jelzin-Zeit erlebte furchtbare Armut hinter sich lassen.“

Für die Duma-Wahlen am 18. September 2016 schließt Koltaschow nicht aus, dass Mitglieder und Abgeordnete der Partei „Einiges Russland“ des Ministerpräsidenten Dmitri Medwedjew, dessen Kabinett gescheitert sei, „einen Aufstand machen und ein aufständisches Parlament gewählt wird“. Koltaschow bezeichnet den Kremlchef als „die zentrale Figur eines schwierigen Systems von Kompromissen in der Elite und zwischen den Klassen“ in Russland.

Anzeigen


loading...